Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen BADSHOP123 und dem Kunden.

1.2 Kunden im Sinne der AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.2.1 Als Verbraucher anzusehen ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.2.2 Unternehmer im Sinne der vorliegenden AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die  in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Firma

Robert Uberich
Wackersteinstr. 26
72766 Reutlingen

diese vertreten durch
Herrn Robert Uberich


USt.-IDNr.: DE302105118

Telefon: 07121 1627750
Telefax: 07121 1627755
E-Mail: info@badshop123.de

nachfolgend BADSHOP123 genannt,

und dem Kunden.

 

3. Angebot und Vertragsschluss

3.1 Die Darstellung der Produkte im BADSHOP123 stellt kein rechtlich verbindliches Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

3.2 Durch Anklicken des Buttons „Bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn BADSHOP123 Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annimmt.

 

4. Widerrufsrecht

4.1 Der Kunde, der Verbraucher ist, hat ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

4.2 Vom Widerrufsrecht ausgenommen sind Produkte, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, siehe § 312d Abs. 4 Nr. 1-3 BGB.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Uberich GmbH
Wackersteinstr. 26
72766 Reutlingen

Telefax: 07121 1627755
E-Mail: info@badshop123.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür unser Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung verwenden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Die Waren sind auf Kosten des Käufers an unser Lager zu senden.

Wir holen auch die Waren ab. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

5. Preise und Versandkosten

5.1 Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

5.2 Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

 

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands mit DHL oder Spedition.

6.2 Angaben zu Lieferzeiten finden Sie auf der jeweiligen Produktseite.

 

7. Zahlung

7.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse (Banküberweisung)  oder PayPal .

7.2 Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.

7.3 Der Kunde kann sein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

 

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware Eigentum von BADSHOP123.

 

9. Transportschäden

9.1 Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, wird der Kunde gebeten, solche Fehler bitte sofort beim Transportunternehmen zu reklamieren und bitte schnellstmöglich Kontakt mit uns unter 07121 1627750 aufzunehmen.

9.2 Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung gegenüber BADSHOP123 dem Transportunternehmen anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden.

9.3 Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden, insbesondere dessen Rechte bei Mängeln der Sache, bleiben von den Regelungen des Punktes 9.2 dieser AGB unberührt. Diese beinhalten daher keine Ausschlussfrist für Rechte des Kunden gemäß Punkt 8 dieser AGB.

 

10. Gewährleistung

10.1 Der Kunde, der Verbraucher ist, hat zunächst einen Anspruch auf Nacherfüllung, soweit ein Mangel an der Ware vorliegt. Er kann zwischen der Beseitigung des Mangels oder der Lieferung einer mangelfreien Sache wählen. BADSHOP123 ist zur Verweigerung der gewählten Art der Nacherfüllung berechtigt, wenn diese nur zu unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

10.1.1 Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, so kann der Kunde, wenn er Verbraucher ist, den gesetzlichen Vorschriften entsprechend nach Ihrer Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen, den Rücktritt vom Vertrag erklären, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen. Verlangen Sie Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen, so haften wir nach Maßgabe des Punktes 11 dieser Bedingungen.

10.2 Sofern der Kunde Unternehmer ist, muss er innerhalb von 14 Tagen ab Empfang der Ware offensichtliche Mängel der Ware dem BADSHOP123 anzeigen, andernfalls sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Eine Mängelanzeige hat in Textform zu erfolgen, ist also z.B. per Brief, Fax oder E Mail an uns zu richten. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

10.2.1 Sofern dem Kunden, wenn er Unternehmer ist, Gewährleistungsansprüche zustehen sollten, kann die Nacherfüllung nach Wahl von BADSHOP123 durch Beseitigung des Mangels oder durch die Lieferung neuer Ware erfolgen.

10.3 Verkennt der Kunde, unabhängig ob er Verbraucher oder Unternehmer ist, vorsätzlich oder fahrlässig, dass die Ware tatsächlich nicht mangelhaft ist bzw. dass der aufgetretene Mangel nicht aus dem Verantwortungsbereich von BADSHOP123 stammen kann und macht dennoch seine Gewährleistungsrechte geltend, so ist der BADSHOP123 zum Ersatz der die durch ein unberechtigtes Mängelbeseitigungsverlangen angefallenen Kosten verpflichtet.

10.4 Die Verjährungsfrist für die Rechte eines Verbrauchers bei Mängeln an einer neuen Sache beträgt zwei Jahre, für die Rechte eines Unternehmers ein Jahr jeweils ab Ablieferung der Ware. Diese hiermit verbundenen Verjährungserleichterungen gelten nicht, wenn und soweit wir nach § 11 dieser AGB haften oder es um das dingliche Recht eines Dritten geht, aufgrund dessen die Herausgabe des Liefergegenstandes verlangt werden kann.

10.5 Die von BADSHOP123 angebotenen Produkte sollten ausschließlich von geeigneten Fachunternehmen, nicht aber von entsprechenden Laien eingebaut werden. Werden die Produkte nicht fachgerecht eingebaut und/oder verwendet, sind Ansprüche aus einer etwaigen (Hersteller-)Garantie ausgeschlossen. Eine Haftung bzw. Gewährleistung für Schäden oder Mängel, die aus einem nicht fachgerechten Einbau und/oder einer nicht fachgerechten Verwendung der verkauften Produkte resultieren, kann nicht übernommen werden.

10.6 Die in §§ 478, 479 BGB bestimmten Rückgriffsansprüche von Unternehmern bleiben von den Regelungen der Punkte 10.1 bis 10.5 dieser AGB unberührt.

 

11. Haftung

11.1 Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet BADSHOP123 uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet BADSHOP123 uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

11.2 Für solche Schäden, die nicht von Punkt 11.1 erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet BADSHOP123 , soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Dabei beschränkt sich die Haftung von BADSHOP123 auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

11.3 Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Punkt 11.1 noch Punkt 11.2 erfasst werden, haftet BADSHOP123 gegenüber Verbrauchern begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

11.4 Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Auf die Haftungsbeschränkungen gemäß Punkt 10.4 wird verwiesen.

 

12. Schlussbestimmungen

12.1 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht.

12.2 Ist der Kunde Unternehmer, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Reutlingen vereinbart. BADSHOP123 kann jedoch den allgemeinen Gerichtsstand des Unternehmers wählen.

12.3 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.